Alles, was Du über den Sexualtrieb wissen solltest!

landscape portrait of young beautiful stylish coup P5HRCXX

Jeder Mensch hat seinen eigenen Sexualtrieb, der für ihn normal ist. Eine Reihe von Faktoren führen dazu, dass er zu- oder abnimmt. Das es im Laufe der Lebensjahre Schwankungen gibt, die auch länger anhalten können, ist aber völlig normal. 

Definition
Der Sexualtrieb oder bekannt auch als Libido bezieht sich auf den Wunsch einer Person, sich sexuell zu betätigen. Eine niedrige Libido bezieht sich auf ein vermindertes Verlangen nach Sex, während eine hohe Libido eine Zunahme des Verlangens nach Sex bedeutet.

Ursachen für höheren Sexualtrieb
Einige Gründe, warum eine Person einen höheren Sexualtrieb haben kann, sind:

Sport: Studien legen nahe, dass Menschen, die sich körperlich betätigen, tendenziell einen höheren Sexualtrieb haben. Zudem, Sport ist gesund!

Drogenkonsum: Psychoaktive Stoffe können die Libido steigern, die aber zum Teil der heftigen Nebenwirkungen die Libido wieder sehr negativ stören.

Veränderungen der Neurotransmitter: Dopamin ist ein Neurotransmitter. Menschen mit Parkinson-Krankheit können eine Dopaminersatztherapie erhalten. Dies kann zu Hypersexualität und sexuellen Zwängen führen.

Testosteron: Einige ältere Untersuchungen legen nahe, dass möglicherweise ein Zusammenhang zwischen höheren Testosteronspiegeln bei Männern und deren höheren Sexualtrieben besteht.

Produkt Teemischung Aphrodisiakum für Frauen

Ursachen für geringeren Sexualtrieb!

Dazu gibt einige Gründe, warum Menschen einen geringeren Sexualtrieb haben:

Menopause
Studien zur weiblichen Libido zeigen, dass die Sexualhormone in den Wechseljahren abnehmen. Dies kann zu einem Rückgang des Sexualtriebs und der Erregung führen.

Kultur und Religion
Menschen, die einer stark restriktiven religiösen oder kulturellen Überzeugungen unterliegen, haben möglicherweise ein geringeres sexuelles Verlangen.

Psychische Gesundheit
Studien haben gezeigt, dass Männer und Frauen mit psychischen Erkrankungen wie Angstzuständen oder Depressionen ein höheres Risiko für sexuelle Funktionsstörungen haben können. Dies kann zu einer Verringerung des Sexualtriebs führen.

Alter
Der Sexualtrieb kann mit zunehmendem Alter schwanken. Studien heben hervor, dass die Libido ab dem 60. Lebensjahr abnimmt.

Fettleibigkeit
Es gibt einige Untersuchungen, die darauf hindeuten, dass ein Zusammenhang zwischen Fettleibigkeit und sexueller Dysfunktion besteht, was zu einem geringeren Sexualtrieb führen kann.

Chronische Erkrankungen
Chronische Erkrankungen wie Diabetes und Herzerkrankungen können zu sexuellen Funktionsstörungen führen, die die Libido verringern können.

Eine Studie hebt hervor, dass sowohl die biologischen Auswirkungen von Diabetes wie Nervenschäden als auch die psychologischen Auswirkungen wie Selbstbild und Müdigkeit den Sexualtrieb verringern können.

 

Schwangerschaft
Untersuchungen zeigen auf, dass Frauen dazu neigen, ihre sexuelle Aktivität während der Schwangerschaft zu reduzieren. Einer der Hauptgründe dafür war eine Abnahme ihrer Libido.

Zufriedenheit mit der Beziehung
Das die Libido einiger Frauen abhängig von ihrer Zufriedenheit mit der Beziehung abnehmen kann, ist eigentlich soweit klar und wurde auch in diversen Studien festgehalten.

Medikament
Medikamente oder Behandlungen können die Libido verringern.

Chemotherapie

Durch Chemotherapie bei Männern kann es den Testosteronspiegel reduzieren, was zu einer Abnahme ihres Sexualtrieb. Bei Frauen kann eine Chemotherapie auch zu einer Verringerung der Libido führen, da die Wechseljahre eher früh einsetzen können.

Hormonelle Verhütungsmittel für Frauen

Eine Untersuchung von Frauen und die Verwendung von hormonellen Verhütungsmitteln zeigt, dass die folgenden Verhütungsmethoden die Libido verringern können:

  • Babypille
  • Hormonpflaster
  • Hormonspirale
  • Antidepressiva: Diese können bei Veränderungen des Hormonhaushaltes die Libido verringern, dennoch können sie die Libido wiederum steigern.
10 1

Wie man den Sexualtrieb erhöht

Man kann folgenden Methoden ausprobieren, um die Libido wieder zu steigern:

Sexualtherapie
Ein Sexualtherapeut kann bei sexuellen Problemen helfen.

Mehr Schlaf!
Eine Studie ergab, dass eine längere Schlafdauer bei Frauen zu einem höheren Grad an sexuellem Verlangen am nächsten Tag führte.

Aphrodisiaka
Pflanzliche Aphrodisiaka wie die Teemischungen von Cupid’s Love Tea können helfen, die Libido wieder ordentlich zu steigern. Durch den langfristigen Kosnum der Teemischungen wird der Hormonhaushalt auf natürliche Weise wieder ins Gleichgewicht gebracht.

Übung
Man kann auch die Libido durch Bewegung, eine grundsätzliche positive Lebenseinstellung und Yoga steigern.

Testosterontherapie
Die Testosterontherapie hat bei älteren Männern gezeigt, dass sie helfen kann, die Potenz wieder zu steigern.

Die Forschung, die die Testosteronbehandlung und das sexuelle Verlangen bei Frauen untersucht, ist unterschiedlich. Eine Studie aus dem Jahr 2016 argumentiert, dass es unwahrscheinlich ist, dass das sexuelle Verlangen von Frauen dadurch wieder gesteigert wird. Eine andere Studie legt jedoch nahe, dass es die Libido bei Frauen steigen kann. Sicher ist man sich aber nicht.

Was ist eigentlich ein normaler Sexualtrieb?
Am besten betrachtet man den Sexualtrieb als Spektrum. Was jemand für normal hält, kann für eine andere Person anders sein. Der Sexualtrieb kann ebenfalls schwanken und zu einer höheren oder niedrigeren Libido führen.

 

In einigen Fällen kann der Sexualtrieb einer Person extrem hoch oder extrem niedrig sein. Dies kann sich zu einer sexuellen Funktionsstörung entwickeln, die Folgendes umfassen kann:

Weibliches sexuelles Interesse / Erregungsstörung (FSIAD) : Dies ist eine Form der sexuellen Dysfunktion, bei der ein anhaltender Mangel an sexuellem Verlangen besteht, der nicht durch eine Krankheit oder durch Medikamente verursacht wird.

Zwanghaftes Sexualverhalten :Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) nimmt zwanghaftes Sexualverhalten in die Internationale Klassifikation der Krankheiten (ICD-11) auf. Es ist definiert als eine Impulsstörung, die „durch ein anhaltendes Muster des Versagens gekennzeichnet ist, intensive, sich wiederholende sexuelle Impulse oder Triebe zu kontrollieren, die zu sich wiederholendem Sexualverhalten führen“.

Wenn eine Person über Veränderungen in ihrer Libido besorgt ist, sollte sie dies mit ihrem Arzt besprechen.

Erfahre mehr über unsere verschiedenen Teemischungen und folge uns auf Facebook, Instagram oder Twitter!

Bestbewertete Produkte

Neue Produkte

Folge uns auf Facebook oder Twitter!

Share this post

There are no comments

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.